top of page

ROMED Deutschland setzt sich ein für die Sichtbarkeit, Teilhabe und Mitgestaltung der Sinti und Roma am gesellschaftlichen Leben.


ROMED Deutschland initiiert Sensibilisierungskampagnen für die Mehrheitsgesellschaft, um Vorurteile und Stereotypen abzubauen und das Verständnis für diese Gemeinschaften zu fördern.


ROMED Deutschland entwickelt und bietet Schulungs- und Sensibilisierungsprogrammen für politische Entscheidungsträgern und die Öffentlichkeit, um ihre Kenntnisse über die Geschichte, Kultur und Anliegen von Sinti und Roma zu verbessern.


ROMED Deutschland initiiert interventionistische politische Aktionen im Stadtraum, um auf die Belange der Community aufmerksam zu machen.

wheel-1.png

Internationaler
ROMA-TAG

Zum Internationalen Roma Tag am 08.04. inszeniert ROMED gemeinsam mit dem KRASS Festival eine musikalische und performative Intervention auf dem Hamburger Rathausmarkt, um auf die Situation der Rom*nja und Sinti*zze in der Gesellschaft aufmerksam zu machen und ein Statement für Teilhabe und Sichtbarkeit der Community zu setzen. Eine Aktion für Gemeinschaft und Toleranz von und mit dem Roma Klarinetten-Virtuosen Isa Pini, dem KRASS Roma Jugendklub, dem Aktivisten Dzoni Sichelschmidt, der Schausspielerin Tina Keserović und dem Regisseur Branko Šimić.

teaser_welove.jpg

Bildungs-
petition

ROMED Deutschland e.V.

KRASS Kultur Crash Festival

Roma City Hamburg

Bessere Chancengleichheit und Teilhabe in der Bildung für Roma Schüler*innen

Die Community der Roma ist im öffentlichen Leben und im Stadtraum von Hamburg – genau wie in fast ganz Europa - kaum sichtbar, unterrepräsentiert und täglicher Diskriminierung ausgesetzt. 
Jugendliche Roma haben es schwer, sich im Bildungssystem der deutschen Mehrheitsgesellschaft durchzusetzen. Sie fallen immer wieder durchs Raster und verlassen die Schule ohne Abschluss.
Die Bildung der Roma ist aber eine der wichtigsten Voraussetzungen und Möglichkeiten für eine gelungene Integration zur Schaffung von gleichberechtigten Bürgern in unserer Gesellschaft, die auch politisch mitgestalten können.

Mit dieser Petition fordern wir bessere Chancengleichheit und Teilhabe in der Bildung für Roma Schüler*innen

Wir fordern von der Bildungspolitik mehr Ressourcen für die Inklusion und ihren sachgerechten Einsatz, um keine Bildungsverlierer zu produzieren

Wir fordern eine bessere Unterstützung, Integration und Teilhabe von jugendlichen Roma im deutschen Schulsystem.

Wir fordern für alle Schüler*Innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf bessere inklusive Förderstrukturen und wirksame Maßnahmen an den Schulen

Wir fordern Maßnahmen zur Sensibilisierung und Fortbildungen für Lehrkräfte und anderes Schulpersonal zur Erkennung und Bekämpfung von antiziganistischer Diskriminierung und den grundlegenden Ursachen 

Wir fordern konkrete Intensivmaßnahmen für junge Roma, um sie erfolgreich zu einem Schulabschluss zu führen

Das Projektleitungsteam um Dzoni Sichelschmidt / ROMED Deutschland e.V. und das KRASS Kultur Crash Festival beschäftigen sich seit Jahren mit der gesellschaftlichen Positionierung und Teilhabe von Roma. Perspektivisch geht es uns um die Schaffung eines kulturellen Bildungsortes für die Roma Community in Hamburg.

teaser_lamm.jpg

Fast jeder Tag ist ein Feiertag

Wir sind nie traurig

Nur wenn etwas passiert ist, sind wir traurig 

bottom of page